Corona Information

Ab 26. Juni

Beherbergungsverbot für Einreisende aus Infektions-Hotspots
(Stand 25. Juni 2020)

Seit dem 26. Juni gilt in Baden-Württemberg ein Beherbergungsverbot für Gäste aus CORONA-HOTSPOTS. Für alle anderen Gäste ist die Beherbergung in Ferienwohnungen und vergleichbaren Wohnungen zugelassen. Das gilt jedoch nur, soweit eine Selbstversorgung möglich ist.

Den täglichen Lagebericht mit der Zahl der Neuinfektionen des RKI finden Sie >hier. Außerdem können Sie die Anzahl der Fälle in Deutschland – nach Bundesländern und Landkreisen aufgeschlüsselt – grafisch in dem sogenannten COVID-19-Dashboard einsehen und herausfinden, ob Ihr Landkreis betroffen ist.

Corona Information

In der Lenkungsgruppe SARS-CoV-2 (Coronavirus) wurde am 24. Juni 2020 eine Verordnung zur Eindämmung von Übertragungen des Corona-Virus durch Beherbergungsverbote beschlossen. Die am 25.06.2020 verkündete Corona-Verordnung Beherbergungsverbot ist seit 26.06.2020 in Kraft. Betroffen sind Stadt- und Landkreise, in denen in den letzten sieben Tagen vor der Anreise die Zahl der Neuinfektionen laut der Veröffentlichung des Robert-Koch-Instituts pro 100.000 Einwohner höher als 50 ist. Wer aus den betroffenen Kreisen kommt und dennoch einen Urlaub in Baden-Württemberg antreten möchte, kann ein ärztliches Zeugnis vorlegen, das einen negativen Test auf Covid-19 bescheinigt. Für diese Personen gilt das Beherbergungsverbot nicht.

Den kompletten Artikel der Baden-Württembergischen Landesregierung finden Sie hier: Beherbergungsverbot

Bitte überprüfen Sie, ob sie zum betroffenen Personenkreis zählen und beschaffen sich gegebenenfalls eine Bescheinigung, die einen negativen Test auf Covid-19 bestätigt*. Dann steht Ihrem Urlaub in der Ferienwohnung im Haus Sonntag nichts im Wege. Sollte das Reiseverbot unerwartet verändert/erweitert werden, so dass es Sie betrifft, können Sie Ihren Aufenthalt ganz problemlos kostenlos umbuchen oder stornieren.

*Falls Sie aus einem Landkreis mit mehr als 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern kommen, bitte ich Sie die 48 Stunden-Regel zu beachten.

... Absatz 1 gilt nicht für Personen, die über ein ärztliches Zeugnis in deutscher oder in englischer Sprache verfügen, welches bestätigt, dass keine Anhaltspunkte für das Vorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorhanden sind, und dieses der zuständigen Behörde auf Verlangen unverzüglich vorlegen. Das ärztliche Zeugnis nach Satz 1 muss sich auf eine molekularbiologische Testung auf das Vorliegen einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 stützen, die in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder einem sonstigen durch das Robert Koch-Institut veröffentlichten Staat durchgeführt und höchstens 48 Stunden vor Einreise in das Land Baden-Württemberg vorgenommen worden ist. Das ärztliche Zeugnis nach Satz 1 ist für mindestens 14 Tage nach Einreise aufzubewahren ...

Den kompletten Artikel der Baden-Württembergischen Landesregierung finden Sie hier: Beherbergungsverbot

Bei Fragen können Sie gerne Kontakt mit mir aufnehmen.

 

 Belegungsplan  Jetzt buchen!

Cookies erleichtern die Bereitstellung von Informationen. Mit der Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.
Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies auf diesen Seiten finden Sie in der Datenschutzerklärung.